Im Interesse einer besseren Lesbarkeit haben wir nur die grammatisch männlichen Formen von Begriffen wie Rettungssanitäter/Rettungssanitäterin usw. benutzt.  Alle hier aufgeführten Ausbildungen sind selbstverständlich beiden Geschlechtern zugängig.

Zu unserem Team gehören Mitglieder mit verschiedenen Qualifikationstufen, die vom Rettungshelfer, Rettungssanitäter,  Rettungsassistent und Notfallsanitäter bis zum Notarzt reicht. Für Spezialaufgaben, besondere interne Aufgaben, verfügen wir über zusätzlich geschultes Personal, z.B. über staatliche geprüfte Desinfektoren, Hygienefachkräfte, Sicherheits- und  Medizinprodukte-Beauftragten.

Für die Betreuung der zukünftigen Notfallsanitäter während ihrer Ausbildung stehen sogenannte Praxisanleiter zur Verfügung. Diese unterstützen zusätzlich die Mitarbeiter in ihrer betriebsinternen Aus-, Fort- und Weiterbildung.

Qualifikationen

Rettungshelfer

Alle Mitarbeiter, die ihr "Freiwilliges Soziales Jahr" (FSJ) beim Rettungsdienst ableisten, werden in einer 4-wöchigen theoretischen Ausbildung und einem 14-tägigen Einweisungsdienst in den Rettungswachen zu Rettungshelfern qualifiziert.

Rettungssanitäter

Um sich zum Rettungssanitäter zu qualifizieren, sind neben der 4 Wochen theoretischen Ausbildung, ein 4-wöchiges Praktikum in der OP-Abteilung und Intensivstation einer Klinik erforderlich. Daran anschließend ist ein 4-wöchiges Praktikum an einer anerkannten Lehrrettungswache abzuleisten. Die Ausbildung endet mit einem einwöchigen Abschlusslehrgang, der eine schriftliche, praktische und mündliche Prüfung beinhaltet.

 

Die Ausbildung qualifiziert den Rettungssanitäter dazu, als Teil der Regelbesatzung eines Rettungswagens, zusammen mit einem Rettungsassistenten / Notfallsanitäter, in der Notfall- und Unfallrettung tätig zu sein oder einen qualifizierten Krankentransport eigenverantwortlich durchzuführen.

Notfallsanitäter

...

Notarzt

Der Notarzt verfügt neben der klinischen Erfahrung über spezielle intensivmedizinische Kenntnisse und eine Zusatzausbildung als Facharzt für Rettungsmedizin. 

 

Am Einsatzort untersucht er den Patienten, erstellt die Diagnose, ordnet die erforderlichen Maßnahmen an und führt die speziellen ärztlichen Maßnahmen (z.B. Medikamentengabe) selber durch. Er überwacht aus medizinischer Sicht die technische Rettung, ordnet den Transport in eine Behandlungseinrichtung an und überwacht dabei den Patienten.

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Sie wollen ein Freiwilliges Soziales Jahr ableisten und interessieren sich für medizinische Themen?

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Mitbringen sollten Sie Teamgeist und Interesse sich immer wieder neuen Situationen zu stellen.

Wir bieten FSJ-lern die Möglichkeit, aktiv im Rettungsdienst und  Krankentransport tätig zu werden.

Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich unter 04941 / 93930.